FAQ - ZAHLUNG UND VERSAND

Versandkosten

Lieferungen im Inland (Deutschland): 4,90 Euro pro Bestellung. Der Versand ist ab 49 Euro Bestellwert für Dich kostenfrei.

Rückversand

Solltest Du einmal nicht zufrieden sein, übernehmen wir innerhalb von 14 Tagen selbstverständlich den Rückversand für Dich. Unser Widerrufsformular findest Du hier.

Wie lange kann ich meine Bestellung zurückschicken?

Nach Erhalt Deiner Bestellung hast Du 14 Tage Zeit, um die Ware an uns zurück zu schicken. Unser Widerrufsformular findest Du hier.

Zahlungsarten

Du hast Die Wahl: Wir bieten Dir unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten. Vorkasse, Kreditkarte, PayPal, Amazon Pay. Entscheide Dich für die, die am besten zu Dir passt.

Sind Verpackung und Versand nachhaltig?

Unsere Produkte werden liebevoll und nachhaltig verpackt und CO2-neutral versandt. Auf Plastik und weitere künstliche Verpackungsmaterialien verzichten wir gänzlich. Wir sind der Überzeugung, dass jeder etwas für eine bessere Welt tun kann. Das ist unser Beitrag zum Klimaschutz.

Ich habe keine Bestellbestätigung bekommen - was tun?

1. Bitte überprüfe, dass Du Deine E-Mail Adresse korrekt angegeben hast.
2. Überprüfe bitte Deinen Spam-Ordner. Es könnte sein, dass die Bestellbestätigung dort gelandet ist. Solltest Du Deine Bestätigung nicht finden, kontaktiere uns bitte hier, damit wir Dir so schnell wie möglich weiterhelfen können.

FAQ - Rasendunger

Warum sollte ich meinen Rasen düngen?

Für ein kräftiges und gesundes Wachstum sollte Dein Rasen das ganze Jahr über mit den richtigen Nährstoffen versorgt werden. Mit unserem saisonal abgestimmten Jungrün Rasendünger holst Du zu jeder Jahreszeit das Beste aus Deinem Rasen heraus – biologisch und umweltverträglich. Dein Rasen wird es Dir danken und schenkt Dir so das ganze Jahr über viel Freude – sattgrün und gesund.

Welcher Dünger eignet sich für meinen Rasen?

Rasen soll saftig grün sein, einen starken und robusten Halm ausbilden und widerstandsfähig bei intensiver Rasennutzung bleiben. Unsere Jungrün Rasendünger-Familie ist ideal auf diese speziellen Bedürfnisse ausgerichtet - saisonal perfekt abgestimmt oder als ganzjährigen Universaldünger. Unsere Produkte findest Du hier.

Wie finde ich den richtigen Rasendünger?

Die richtige Zusammensetzung ist entscheidend für den Erfolg in Deinem Garten. Prüfe also zunächst die Beschaffenheit und Anforderungen Deines Rasens. Liegt der Rasen im Schatten? Ist er teilweise mit Moos bedeckt? Ist der Rasen ganztägiger Sonneneinstrahlung ausgesetzt? Wird der Rasen stark strapaziert als Spielwiese, bei Gartenpartys oder durch Kinder und Haustiere? Idealerweise kennst Du sogar die Beschaffenheit Deines Bodens und dessen pH-Wert.

Was ist NPK Dünger?

NPK ist das Kürzel der drei Hauptnährelemente einer Pflanze: Nitrat ist besser als Stickstoff bekannt. Dieser ermöglicht der Pflanze ein schnelles und effizientes Wachstum. Er sorgt dafür, dass die Pflanze genügend Stickstoff erhält, der für das Wachstum verantwortlich ist. Wir verwenden für unseren Dünger ausschließlich recycelten Stickstoff. Phosphor hilft der Pflanze bei der Bildung neuer, kräftiger Zellen. Kalium unterstützt die Pflanze bei der Aufnahme von Wasser und der Regulierung des Wasserhaushaltes. Besonders im Herbst sorgt Kalium für die nötige Winterhärte und schützt vor Frostschäden.

Was ist organischer Dünger?

Organischer Dünger besteht ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen - vorwiegend abgestorbene Reste von Lebewesen oder deren Ausscheidungen. Hierbei werden Nährstoffe recycelt, die bereits Teil des natürlichen Nährstoffkreislaufs sind. Der Vorteil von organischem Dünger ist seine reichhaltige Zusammensetzung aus Spurenelementen und Mineralien. Organischer Dünger trägt durch die langsame und gleichmäßige Abgabe von Nährstoffen maßgeblich zum Aufbau des Humus-Anteils im Boden bei.

Organischer oder mineralischer Dünger?

Im Düngemittel unterscheidet man zwischen organischen und mineralischen Bestandteilen. Am besten funktioniert eine Kombination aus beidem – wie wir sie auch in unserem Jungrün Rasendünger verarbeiten. Der mineralische Anteil sorgt für die sofortige Verfügbarkeit von Nährstoffen. Organische Nährstoffe gewährleisten eine langanhaltende Wirksamkeit und verbessern nachhaltig und biologisch die Bodenbeschaffenheit und Fruchtbarkeit. Wie so oft ist es sinnvoll, die goldene Mitte zu wählen und die Vorteile aus beiden Welten zu nutzen. Wir von Jungrün haben deshalb einen kombinierten und hocheffizienten NPK-Dünger mit wertvollem organischem Anteil entwickelt. Unsere Düngerauswahl findest Du hier.

Was bewirkt Kaffeesatz als Dünger?

Durch seine hygroskopische Struktur verbessert er ganz natürlich die Beschaffenheit des Bodens, ermöglicht eine bessere Wasserspeicherung und reichert ihn mit wichtigen Nährstoffen an, die von der Pflanze leichter aufgenommen werden können. Wir verwenden hochwertigen Kaffeesatz als organischen Bestandteil in unserem Jungrün Dünger. Hier findest Du unsere Düngerauswahl.

Was passiert, wenn ich zu viel gedüngt habe?

Unsere Jungrün Dünger sind ungefährlich für Mensch und Natur. Jedoch kommt es auch hier auf die Dosierung an, um den Rasen und den Boden nicht zu überdüngen. Wir empfehlen drei saisonale Düngungen im Jahr (März - Juni - September).

Rasendünger richtig dosieren

Wir empfehlen bei jeder Düngung 20-30 Gramm pro Quadratmeter zu verwenden. Dünge lieber regelmäßig als zu viel auf einmal.

Wie dünge ich meinen Rasen richtig?

Verteile den Dünger gleichmäßig auf dem gemähten Rasen, am besten mit Hilfe eines Streuwagens. Dünge in Bahnen – so behältst Du den Überblick. Der beste Zeitpunkt zum Düngen des Rasens ist abends. Idealerweise vor einem Regenschauer. Alternativ sollte der Rasen nach der Düngung reichlich bewässert werden. Wichtig: Dünge niemals auf trockenen Boden. Der Rasen könnte verbrennen. Der gedüngte Rasen kann direkt nach der Anwendung bedenkenlos für Spiel und Spaß genutzt werden.

Wie oft muss ich meinen Rasen düngen?

Wir empfehlen drei saisonale Düngungen im Jahr (März - Juni - September), um eine kontinuierliche Nährstoffversorgung sicherzustellen.

Ist Dünger gefährlich für Kinder und Haustiere?

Bei unseren Jungrün Produkten besteht kein Risiko für Kinder und Haustiere. Der gedüngte Rasen kann direkt nach der Anwendung bedenkenlos für Spiel und Spaß genutzt werden.

Übrigen Dünger richtig lagern

Lagere übrigen Dünger kühl, trocken und für Kinder und Haustiere unzugänglich.

Sollte ich meinen Rasen nach dem Düngen bewässern?

Ja, wir empfehlen Dir, Deinen Rasen direkt vor einem Regenschauer zu düngen oder ihn nach der Düngung zu bewässern. Nur so lösen sich die Nährstoffe ideal im Boden auf und können von der Pflanzenwurzel aufgenommen werden.

Vor oder nach dem Rasenmähen düngen?

Wir empfehlen, direkt nach dem Mähen zu düngen, wenn das Gras kurz geschnitten ist. Um seine volle Wirkung zu entfalten, sollte der Dünger nicht im langen Halm kleben bleiben sondern möglichst nah an den Boden gelangen.

Mein Rasen wächst nicht - was tun?

Wir empfehlen bei schwachem Wachstum, den Rasen drei Mal im Jahr mit Jungrün Rasendünger zu düngen. Unsere saisonalen Jungrün Rasendünger sind ideal auf die speziellen Bedürfnisse im Frühling, Sommer und Herbst abgestimmt. Nur ein gesunder, kräftiger Rasen kann Moos und Unkraut vorbeugen. Sollte der Rasen von Moos bedeckt sein, empfehlen wir zusätzlich eine Kalkbehandlung des Rasens mit unserem Jungrün Kalk, um den pH-Wert im Boden anzugleichen und überschüssige Säure zu neutralisieren.

FAQ - Kalk

Was ist Kalk?

Kalk findet sich in der Natur meist in Form von Sedimenten und Gesteinsablagerungen. Entstanden aus organischen, kalkreichen Überresten von Muscheln, Schnecken, Krebsen bildet Kalkgestein einen Großteil der Erdkruste und dient uns heute als wichtiger Rohstoff. Als Calciumcarbonat (CaCO3), auch bekannt als kohlensaurer Kalk, bildet er die Grundlage unseres Jungrün Garten- und Algenkalks.

Was bewirkt Kalk im Garten?

Kalk ist ein natürliches Mineral und wird bevorzugt in der Rasendüngung und zur Bekämpfung bei Moos- und Filzbefall eingesetzt. Die Hauptaufgabe von Kalk ist es, den Boden vor einer Übersäuerung zu schützen oder einen bereits versauerten Boden wieder auf ein gesundes pH-Level zu neutralisieren. Dadurch wird der Boden widerstandsfähig gegenüber Krankheiten, Moosbefall und Schädlingen.

Wie wirkt Kalk im Boden?

Kalk hebt den pH-Wert des Bodens an - dadurch verbessert sich die Bodenstruktur und ermöglicht eine bessere Versorgung der Pflanzen mit wichtigen Nährstoffen. Durch Zugabe von Kalk wird schädliche Bodensäure neutralisiert und der Boden gewinnt an Qualität. Verbesserte Fruchtbarkeit und Auflockerung des Bodens sind das Ergebnis. Dadurch werden Nährstoffe im Boden besser verfügbar und können von der Pflanzenwurzel aufgenommen werden - für kräftiges Wachstum und sattgrüne Pflanzen. Nur durch einen gesunden Boden lässt sich eine optimale und bedarfsgerechte Nährstoffversorgung der Rasengräser gewährleisten. Hier findest Du unseren Jungrün Garten- und Algenkalk.

Was tun bei Moos im Garten?

Ist der Rasen von Moos bedeckt, ist das ein mögliches Anzeichen für einen ungünstigen pH-Wert im Boden. Ein übersäuertes Milieu bietet den idealen Nährboden für schädliche Organismen. Die Folgen sind Moosbefall sowie ungesunde oder kaputte Rasenflächen. In diesem Fall eignet sich der Einsatz von Kalk als Düngemittel - um den pH-Wert im Boden zu regulieren und damit auch das Moos verschwinden zu lassen. Ein neutrales Bodenmilieu ist die zentrale Voraussetzung für ein gesundes Bodenleben. Darüber hinaus ist Kalk für die Verbesserung der Bodeneigenschaften und das Wachstum der Bodenorganismen lebensnotwendig. So wird der Boden locker und nährstoffreich. Hier findest Du unseren Jungrün Garten- und Algenkalk.

Wieso bildet sich Moos im Garten?

Moos breitet sich dort aus, wo zu viel Feuchtigkeit, Schatten und ein übersäuertes Bodenmilieu herrschen - wenn das Gras nicht gedüngt wird oder der Boden zu sauer ist. Testen Sie den Boden mit einem pH-Bodentest. Ist er zu sauer, verwende unseren Jungrün Garten- und Algenkalk.

Kalk im Garten richtig dosieren

Wir empfehlen, 30-40 Gramm Kalk pro Quadratmeter zu verwenden. Kalke lieber regelmäßig als zu viel auf einmal.

Wie kalke ich meinen Rasen richtig?

Verteile den Kalk gleichmäßig auf dem gemähten Rasen, am besten mit Hilfe eines Streuwagens. Kalke in Bahnen – so behältst Du den Überblick. Der beste Zeitpunkt zum Kalken des Rasens ist abends. Idealerweise vor einem Regenschauer. Alternativ im Anschluss reichlich bewässern. Kontrolliere im Anschluss den pH-Wert wiederhole die Anwendung, bis ein ausgeglichener Wert erreicht ist. Durch die milde Wirkung des Kalkes besteht keine Gefahr einer Überkalkung des Bodens. Der gekalkte Rasen kann direkt nach der Anwendung bedenkenlos für Spiel und Spaß genutzt werden.

Wie oft muss ich meinen Rasen kalken?

Wir empfehlen drei saisonale Kalkungen im Jahr (März - Juni - September). Zwischen Düngung uns Kalkung sollten mindestens 14 Tage Pause liegen.

Kann ich gleichzeitig düngen und kalken?

Nein. Zwischen Düngung und Kalkung sollten mindestens 14 Tage Ruhepause liegen.

Ist Kalk gefährlich für Kinder und Haustiere?

Bei unseren Jungrün Produkten besteht kein Risiko für Kinder und Haustiere. Der Rasen kann direkt nach der Anwendung bedenkenlos für Spiel und Spaß genutzt werden.

Übrigen Kalk richtig lagern

Lagere übrigen Kalk kühl, trocken und für Kinder und Haustiere unzugänglich.

Sollte ich meinen Rasen nach dem Kalken bewässern?

Ja, wir empfehlen Dir, Deinen Rasen direkt vor einem Regenschauer zu kalken oder ihn danach zu bewässern.

Vor oder nach dem Rasenmähen kalken?

Wir empfehlen, direkt nach dem Mähen zu kalken, wenn das Gras kurz geschnitten ist. Um seine volle Wirkung zu entfalten, sollte der Kalk nicht im langen Halm kleben bleiben sondern möglichst nah an den Boden gelangen.

FAQ - Pflanzenerde

Ist die Jungrün Erde für drinnen und draußen geeignet?

Unsere Erde eignet sich sowohl für drinnen und draußen. Ob im Haus, im Garten oder auf dem Balkon. Zierpflanzen, Zimmerpflanzen, Obst, Kräuter oder Gemüse - unsere Erde sorgt für sattes Grün, reichhaltige Erträge und prächtige Blüten. Hier geht’s zum Produkt.

Wie finde ich die richtige Pflanzerde?

Je nachdem, welche Pflanzen in die Erde sollen, muss auf bestimmte Eigenschaften geachtet werden. Ob im Haus oder im Garten ist hierbei zweitrangig. Ausschlaggebend ist der pH-Wert der Erde. Die meisten Zimmer- und Gartenpflanzen, Obst, Gemüse, Sträucher und Kräuter mögen Erde mit einem pH-Wert zwischen 6 und 7. Hierfür ist unsere Jungrün Erde ideal geeignet. Säureliebende Moorbeetpflanzen wie Rhododendron, Azaleen, Kamelien oder Eriken bevorzugen allerdings einen geringen pH-Wert zwischen 4 und 5.

Wie erkenne ich eine gute Pflanzerde?

Eine gute Pflanzerde ist die Grundlage für gesundes Wachstum und bietet gleichsam Lebensraum für viele wichtige Mikroorganismen im Boden. Die Erde sollte nährstoffreich, organisch und nachhaltig sein. Idealerweise ist sie torffrei, da der Abbau von Torf viel schädliches CO2 freisetzt. Durch eine gute Pflanzerde werden die Pflanzen optimal mit Wasser & Nährstoffen versorgt. Dadurch können sie schneller und kräftiger gedeihen. Hierbei lohnt es sich, einen genauen Blick auf die Herkunft und Zusammensetzung der Inhaltsstoffe zu werfen.

Was ist Pflanzenkohle?

Pflanzenkohle besteht aus verkohlten, organischen Stoffen. Darunter fallen unter anderem Holz, Grünschnitt oder Kräuter. Das pflanzliche Material, das durch die Aufnahme von CO₂ entstanden ist, wird in Kohlenstoff umgewandelt.

Warum ist Pflanzenkohle so nützlich?

Ist Pflanzenkohle in der Erde, wirkt diese wie ein großes Wasser- und Nährstoffreservoir. Wasser, Nährstoffe und Dünger werden von der Kohle effizient gespeichert und verhindern zu schnelles Verdampfen oder gar Versickern. Dadurch verlängern sich die Gieß- und Düngeintervalle und die Pflanzenwurzeln werden beständig versorgt. Zudem fördert die Pflanzkohle das aktive Bodenleben und eine lockere Bodenstruktur sowie den Aufbau von Humus im Boden. Viele kleine Mikroorganismen in Form von Pilzen oder Bakterien finden hier ihren Lebensraum und tragen dadurch gemeinsam mit weiteren Bodenbewohnern wie Regenwürmern zu einer stabilen Bodengesundheit bei. Auch unsere Jungrün Erde ist mit wertvoller Pflanzenkohle angereichert. Hier geht's zum Produkt.

Warum ist Pflanzenkohle gut fürs Klima?

Bei der Herstellung von Pflanzenkohle wird CO₂ aus der Atmosphäre in Form von Kohlenstoff für mehrere tausend Jahre gebunden.

Ist die Jungrün Erde torffrei?

Unsere Erde ist selbstverständlich absolut torffrei und frei von synthetischen Inhaltsstoffen. Hier geht’s zu unserer Jungrün Erde.

Warum ist torffreie Erde besser?

Handelsübliche Blumenerde enthält für gewöhnlich einen hohen Torfanteil. Natürlicherweise bildet sich Torf in Hochmooren. Hier wird er zur weiteren Verwendung abgebaut - dadurch entsteht ein großer Schaden für Natur und Umwelt. Der Torfabbau zerstört ökologisch wichtige Lebensräume unzähliger Tiere und Pflanzen. Darüber hinaus schadet Torfabbau dem Klima, da der Torf nach der Trockenlegung enorm viel Kohlendioxid freisetzt. Durch den Torfabbau wurden in Mitteleuropa bereits fast alle Hochmoore zerstört. Es dauert etwa tausend Jahre, bis sich ein Hochmoor wieder erholt hat. Viel zu lange - wie wir finden! Deshalb ist unsere Jungrün Erde 100% torffrei. Hier geht’s zum Produkt.